Gedenken an die Reichspogromnacht

9. November 2015
17:30bis19:30

Synagogenplatz

In diesem Jahr jährt sich zum 77. mal die Reichspogromnacht vom 9. November 1938, der Beginn des Terrors gegen Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland, der in massenhafter Vernichtung jüdischen Lebens und anderer, den Nationalsozialisten unliebsamen Menschen, mündete. Thematisieren werden wir in diesem Jahr die Nürnberger Rassengesetze von 1935.

  • Unter dem Titel “Wenn Unrecht zum Gesetz wird: die Nürnberger Rassengesetze von 1935″ wird Rainer M. Hofmann die Nürnberger Rassengesetze beleuchten.
  • Weitere Beiträge werden aufzeigen welche Auswirkungen die Gesetze für Betroffene aus Aachen hatten.
  • Ein Beitrag zu Hans-Maria Globke, Kommentator der Nürnberger Rassengesetze, beleuchtet einen Täter.
  • Schülerinnen und Schüler des Einhard Gymnasium werden das Projekt „Stolpersteine für die Aachener Familie Levy“ vorstellen.

Abgerundet wird die Gedenkstunde durch das Vortragen von Gedichten und die musikalischen Begleitung durch Illya Kiuila.

(Quelle: VVN/BdA Aachen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.