Kampfbereitschaft zahlt sich aus!

Die Bereitschaft der Kolleginnen und Kollegen zum Arbeitskampf hat sich ausgezahlt! Der heutige Freitag der 13. ist ganz sicher kein Ünglückstag für die Arbeiterklasse. In der Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie war die IG Metall mit der Forderung von 5% mehr Lohn in die Verhandlungen eingestiegen. Wie immer jammerten die Kapitalisten, dass die Zeiten hart seien und sie boten lediglich 0,9% mehr für 12 Monate. Dies hätte für die Menschen keinerlei Verbesserung bedeutet und so zogen über 90.000 Arbeiter aus NRW in den Arbeitskampf und legten 750 Produktionsstätten still.  Am 12. Mai versammelten sich über 8000 Kolleginnen und Kollegen in Köln, um den Verhandlungen zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeberverband zusätzlichen Druck zu verleihen.

Dies dürfte dazu geführt haben, dass heute feststeht, dass die Kolleginnen und Kollegen zum 1. Juli 2016 2,8% mehr Geld erhalten und dann zum 1. April 2017 weitere 2%. Zudem erhalten alle eine Einmalzahlung von 150 Euro zum 1. Juni 2016. Mit 4,8% konnten die Arbeiter mit ihrer Gewerkschaft ihr Ziel von 5% fast erreichen, während die Arbeitgeber weit entfernt sind von ihren lächerlichen 0,9%.

Wir Kommunisten gratulieren den Arbeitern der Metall- und Elektroindustrie zu diesem Erfolg. Dieser Arbeitskampf macht Mut und zeigt, dass wir, wenn wir gemeinsam kämpfen alles erkämpfen können.

Bildquelle: www.rp-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.